Wie kommt der Apfel in die Flasche. Wer weiß es bereits?

Ob große Kelter in der Kelterei oder kleine Handkelter zu Hause. Das Prinzip ist seid jahrhunderten gleich. Zunächst müssen die Äpfel gesammelt und zur Kelter gebracht werden. Dann werden die Äpfel gewaschen und im Wasserstrom zu einem Zerkleinerer transportiert. Schon praktisch das Äpfel schwimmen können. Nach dem Zerkleinern kommen die Apfelstücke in die Presse. Hier wird der Saft aus den Apfelstücken gepresst. Nach dem Keltern wird der Saft durch erhitzen haltbar gemacht. Dieses Erhitzen nennt man auch Pasteurisieren. Danach wird der Apfelsaft direkt in die Flasche abgefüllt oder in einen Tank eingelagert. Als Direktsaft kann man ihn dann zu Hause genießen.

Apfelsaftkonzentrat

Um Apfelsaftkonzentrat zu gewinnen, wird dem frisch gepressten Saft unter Vakuum-Bedingungen das Wasser entzogen, bis der Saft auf ca. ein Sechstel seines Volumens verdichtet ist. Durch Rückverdünnung mit besonders aufbereitetem Trinkwasser entsteht wieder ein Fruchtsaft mit 100 Prozent Fruchtanteil.